Cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 

VSM logical systemaics inventory

Pioneer
Pioneer

Hallo zusammen,

 

Angenommen ich habe direkt nach meinem Supplier ein normales inventory statt eines Supermarktes und anschließend einen Prozess.

([Supplier] -> [Transporter] -> [inventory] -> [Process])

Supplier ist nach Wiederbeschaffungszeit eingestellt und nicht auf zyklische Lieferung.

Ein inventory besitzt ja keine Mindestbestände und es ist auch nicht durch ein Kanban verbindbar.

 

Wodurch steuert sich dann der Bestand?

> bzw. wann "pullt" das Lager, sodass ein Transporter losfährt?

> oder wann pusht der Supplier den Transporter?

 

hello,

in case of a value stream like: [Supplier] -> [Transporter] -> [inventory] -> [Process] -> ...

I have a problem to find the logicial systamatics of the inventory.

Since there is no information for the inventory concerning its stock (minimum stock or a canban card) and the supplier doesn't push the transporter periodicially, I can't find a trigger for the Transporter to deliver material to the inventory.

How does this work?  Or even more important: What can I do to influence the transporter, when he doesn't deliver often enough?

 

Thank you in advance!

Lisa

1 REPLY 1

Betreff: VSM logical systemaics inventory

Siemens Phenom Siemens Phenom
Siemens Phenom

Hallo Lisa,

für deine Einstellung wird der Supplier per Info-Kante mit der Production Control verbunden (Richtung PC -> Supplier).

Die PC berechnet den täglichen Bedarf und "bestellt" beim Supplier. Nach Ablauf der Wiederbeschaffungszeit pusht der Supplier dann die Gebinde zum Transport, dieser pusht zum Bestand. Von dort aus muss dann der nachfolgende Prozess ziehen; dazu braucht er eine Infokante von der PC womit diese Fertigungsaufträge erteilt.

Das Ganze bedingt dass dein Customer am Ende der Linie seine Bestellungen an die PC meldet (Info-Kante Customer -> PC). Alternativ kann auch ein den Customer bedienender Supermarkt diese Bestellungen aan die PC absetzen.