abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Siemens Genius Siemens Genius
Siemens Genius

What version of Solid Edge do you have? And what is the operating system? Win 10?

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Siemens Genius Siemens Genius
Siemens Genius

I see 2019 in your post. So I assume it is 2019. The OS is ... ?

 

For the hole command, Solid Edge does read the standards one time (using multiple threads). I have found that on Win 10, starting Excel can take a long time. On Window 7, it starts very quickly. This is frustrating to me. I have also found that the options dialog takes longer to show up on Windows 10. There appears to be two issues with the dialog. The OS is taking almost a second on my box just to create the dialog. Then it takes nearly another 800 ms just to populate the combo boxes. And this isn't restricted to Solid Edge. I use Visual Studio and some of their dialogs take 2-5 seconds to show up too. I have brought this up with Microsoft and ... no resolution. I don't have these issues with Visual Studio on Windows 7.

 

So, are you on Windows 10? If so, what is your OS version? On Win10, in the taskbar "search" control, key in "About" and pick the About command. The UI that shows up should have a "Windows specifications" section.  Mine has:

 

Edition Windows 10 Enterprise

Version 1803

 

Hopefully you don't have Version 1703! It has some serious performance problems. We worked with Microsoft on those and they provided some fixes in a KB/hot fix for 1703. Those fixes are part of 1803. The fixes help, but even with them, the version I had before 1703, version 1607, was faster if I recall correctly (and other people say that even with the hot fix Edge is still slower than before 1703 came along).

 

And, by any chance, do you see any difference on Windows 7 as far as the hole options dialog is conerned?

 

There are some more improvements for the hole dialog coming.

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Creator
Creator

Wir haben Windows 10 Pro Version 1803.

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Siemens Phenom Siemens Phenom
Siemens Phenom

@wenger-ag Vielen Dank nochmals von meiner Seite, dass Du Deine Vorschläge und Erfahrungen mit Solid Edge im Forum gepostet hast. Um alle, die dieser Konversation folgen, im Loop zu halten, von meiner Seite nur so viel: GTAC hat sich direkt mit Matthias in Verbindung gesetzt, und wir [GTAC] sind jetzt mit ihm in direktem Kontakt, um die angesprochenen Probleme zu adressieren bzw. zu lösen.

 

-----

 

@wenger-ag thank you for posting your concerns and experiences with Solid Edge.  To close the loop for everyone following this thread, GTAC have contacted Matthias directly and we [GTAC] are now directly engaged with Matthias to address and resolve the issues raised.

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Siemens Phenom Siemens Phenom
Siemens Phenom

@hawcad bezüglich deines Kommentars zur STEP-Schnittstelle, ja, seit wir die neue STEP-Schnittstelle eingeführt haben, hatten wir einige Probleme. Wir sind uns dessen bewusst und haben daran gearbeitet, die STEP-Schnittstelle schrittweise zu verbessern. Wenn Du einen konkreten Anwendungsfall hast, schlage ich daher vor, dass Du ihn bei GTAC einreichst, damit wir ihn erfassen können, um die Arbeit mit der STEP-Schnittstelle in Solid Edge insgesamt zu verbessern.

 

Als Zwischenlösung können Sie den älteren STEP-Schnittstelle immer aktivieren, da der ältere Übersetzer in bestimmten Anwendungsfällen bessere Ergebnisse erzielen kann.

----

 

@hawcad regarding your comments on the STEP translator, yes, since we introduced the new STEP adaptor we have had some issues.  We are aware of these and have been working to incrementally improve the STEP translator.  If you have a specific use case I would suggest that you submit this to GTAC so that we can capture this to help us work on improving the overall experience of working with STEP in Solid Edge.

 

As an intermediate workaround, you can always enable the legacy STEP translator because in certain use cases the legacy translator may give you better results.

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Creator
Creator

Danke Dave für deine Bemühungen. Die Idee dieses Themas ist jedoch nicht, dass hier die Diskussion beendet wird. Ich freue mich auf eine rege Beteiligung, um Solid Edge besser zu machen.

 

English:

Thank you Dave for your efforts. The idea of this topic, however, is not to end the discussion here. I am looking forward to an active participation to make Solid Edge better.

 

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Siemens Phenom Siemens Phenom
Siemens Phenom

@wenger-ag Das ist selbstverständlich und Sie können Ihre Diskussion mit anderen Benutzern in dieser Community fortsetzen. Beachten Sie jedoch, dass dies ein Benutzer-Community-Forum und kein offizielles Support-Forum ist. Daher hat Siemens PLM offline mit Ihnen Kontakt aufgenommen, um Ihre Bedenken direkt zu beheben.

 

----

 

@wenger-ag that is understood and you are certainly free to continue your discussion with other users in this community.  However, please remember that this is a user community forum not an official support forum.  As such Siemens PLM has engaged with you offline to directly address your concerns raised.

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Experimenter
Experimenter

Hallo Sushisusi,

 

ich hatte ein bisl Kontakt mit wenger-ag und bin so zu dem Thema gekommen.

 

Ja, ich gebe wenger-ag voll und ganz Recht.

Ich hab da ähnliche Erfahrungen.

Mal ein bisl Vorgeschichte.

Ich bin seit SE9 mit dabei. Damals war ich in einer größeren Firma mit ca. 150 Lizensen tätig. In den Anfängen von SE war man immer gierig auf neue Versionen, weil da Funktionen rein gekommen sind, auf die man lange gewartet hat.

2009 hab ich mich dann selbständig gemacht und SE gekauft. Da war ich dann auch immer recht früh mit neuen Versionen dabei und hab die Installiert. Daß man bei neuen Versionen vermisste Funktionen bekommen hat und deswegen immer die neuesete Version installiert hat, hat sich gewandelt zu: es funktioniert in der aktuellen Version nicht, Siemens schreibt, daß sie das in der Version nicht fixen werden und man deswegen mit der Hoffnung auf Besserung die neue Version installiert.

Dann: kein Besserung, oft geht was wieder, dafür andere Sachen, die es schon lange gibt, nicht mehr.

Mein Händler hat dann irgend wann mal ein Ticketsystem eingeführt und mit großen Tönen gesagt, daß man alles was Bugs sind, melden soll.

Hab ich dann. Ich hatte dann irgend wann mal ca. 75 Fehler gemeldet, die als ER's aufgenommen wurden. Hab mit Mühe gemacht, dies mit Videos und entsprechenden Files zu dokumentieren.

Und am Ende hat mir mein Händler dann gekündigt, mit der Bemerkung, daß ich zu viel Arbeit mache.

Hallo, ich reklamiere (mit viel Aufwand und Dokumentation) eine fehlerhafte Software, für die ich bezahle.

Dann muß ich wegen einem Kunden mit SolidWorks arbeiten. Na, ich krieg das bezahlt, mach ne Schulung und wenn SolidWorks so viel besser ist als SolidEdge, dann wechsle ich.

Zum Thema Wechsel zu SW: niemals, ich bleib bei SE.

Aber das parallele Arbeiten mit SW und SE hat so seine Tücken.

Man sieht, was das ander Tool so kann (oder auch nicht).

Ich hab dann mindestens 25 Verbesserungsvorschläge geschrieben (auch mit Dokumentation wie das in SolidWorks oder auch in SpaceClaim geht) und an meinen Händler gesendet.

Und wie schon oben geschrieben, hab ich ja einen Rauswurf erhalten.

 

Ich habe meine Calls immer freundlich und konstruktiv geschrieben. Ein Mitarbeiter der Hotline meines ehemaligen Händler meinte, man kann die Calls 1:1 an Siemens weiter leiten, was so auch geschehen ist.

Ja, dann noch mal auf meine ca. 75 ER's zurück zu kommen. Es ist ein einzelner ER bisher gelöst worden.

Klar hab ich (im Moment) nur eine Lizens. Und da verdient Siemens mal nicht so viel wie an 150 Lizensen.

Aber hallo, ich mache hier Softwaretest und Verbesserungsvorschläge. Von der tollen Firma, wo ich zuvor war, kam überhaupt kein konstruktiver Verbesserungsvorschlag, NULL nichts.

Die lssen auch immer eine Version aus und installieren erst, wenn es min. MP10 gibt.

Bringt euch denn so was weiter?

Dann noch mal auf SolidWorks zurück zu kommen. Ich sagte schon, niemals werd ich wechseln. SW ist so kompliziert zu bedienen und schmiert so oft ab.

(wenn es das erste 3D System ist, mit dem man Kontakt bekommt, kenn man es nicht besser und findet das toll, mangels Vergleich)

Aber nichts ist nur schlecht, oder nur gut. Und deswegen gibt es in SW auch viele gute Sachen (die aber noch besser machbar sind). Und da hab ich auch ein paar Verbesserungsvorschläge gemacht.

Bescheidenes feedback.

Und manchmal glaube ich, daß man SolidWorks in vielen Dingen hinter her rennt.

Braucht's nicht, einfach die Dinge, die dort besser sind ansehen und dann mal richtig gut machen.

 

Und dann die Aussage "es kann ja nicht jeder nach USA Betatester und so". Ich werd das Gefühl nicht los, daß da mal die falschen Leute rüber gehen.

Kleines Beispiel:

In SolidEdge ist mal im ASM bei der Plazierung von Teilen das mit den reduzierten Schritten gekommen. Das ist in SolidWorks Standard und immer noch so.

Das hat mir mein Händler mal vorgeführt, wie toll das doch ist.

Da hab ich dann mal ein mittelgroßes ASM aufgemacht und ihm mal ein Teil plazieren lassen.

Dann hab ich es wieder wie gehabt gemacht, das Teil, diese Fläche auf dieses Teil und diese Fläche.

Ja, das geht viel schneller kam dann kleinlaut.

Wo kann man das abschalten, war dann meine Frage und ich hbas nie wieder eingeschaltet.

Reduzierte Schritte ist was für 3-Teile ASM's.

Ich wollt mal in SolidWorks ein Teil plazieren auf Flächen, die von außen nicht greifbar/Sichtbar sind. Ja, da kann man doch alle anderen Teile ausblenden, isolieren ist die Funktion. Oder man kann ja einen Schnitt durch machen, dann sieht man die Innenflächen.

Nach 2 Jahren arbeiten mit SolidWorks (und parallel mit SolidEdge) kann ich nur sagen, daß ich viel weniger Zeit für die Teileplazierung in SolidEdge benötige als in SolidWorks (und dich red da nicht von ein paar  Minuten). Und wenn es darum geht ein fremdes ASM (mit erheblich mehr als 3 Teilen) zu durchschauen wie das verbaut ist, benötige ich einen Bruchteil der Zeit in SolidEdge gegenüber SolidWorks.

 

Und jetzt hab ich wieder einen neuen Händler, von dem ich meine neuen SE Versionen bekomme. Und ich hab keine Lust wieder eine Kündigung zu erhalten und melde halt nichts mehr.

Tut mir irgend wie weh, da ich einerseits an einer Verbesserung meines Werkzeuges interessiert bin aber nicht wieder in so ein Situation kommen möchte.

 

Dann mal ein Punkt der Verbesserung als konstruktive Kritik:

Im par/psm wäre es im feature-Baum schön zu sehen was über-/untergeordnete Elemente eines Formelementes sind.

Die Funktion gibt es auch. Ein rechte Maustaste click auf das Formelement, dann über-/untergeordnete Elemente einblenden. Dann werden die rot (übergeordnet) und blau (unergeordnet) dargestellt. Beim nächsten click wieder alles weg.

Warum macht man das nicht automatisch, wenn man auf ein Formelement clickt?

Der Prozessor hat da nicht wirklich war zu tun, da kann der doch das automatisch anzeigen. Das würde helfen, den Aufbau viel schneller zu erkennen. Und die eingetliche Funktion ist doch schon da. Da müßte doch nur 3 oder 5 Zeilen Code mit hinzu. Sollte doch nicht so schwer sein.

 

Klar sind das nur kleine Verbesserungen. Aber davon gibt es viele.

 

Würd mich freuen, wenn man wieder erkennt, daß SolidEdge eine Software für Konstrukteure ist und an dessen Verbesserung arbeitet (und Fehler ausbügelt)

 

Und wie immer, die Hoffnung stirbt zum Schluß

 

Gruß

shuell

Highlighted

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Creator
Creator

Ich denke nicht, dass sich da was tun wird.

Man sieht es ja auch an diesem Thread: Einzelthemen werden aufgegriffen und behandelt. Aber strukturelle Krititk wird nicht aufgenommen. Und viele Probleme basieren darauf.

Ich bleibe bei meinem Lieblingsbeispiel: Aus vielen Befehlen kommt man mit ESC nicht mehr raus. Ich nutze den Befehl, beende ihn, er bleibt aktiv. Soweit OK. Ich drücke ESCAPE, um zum Auswahlbefehl  zu kommen. Nada. Also Maus nehmen und auf den Auswahlbefehl klicken. Bei manchen Befehlen geht's bei manchen nicht. Das zeigt, dass es nichtmal für das UI klare Richtlinien gibt, wie es arbeitet.

Gäbe es hier klare Richtlinien für die Entwicklung, dürfte es sowas nicht geben. Und wenn doch, dann wäre das ein PR. Aber es bleibt einfach viele Jahre so. 

 

Toll sind auch viele Befehle in Sync, die nur noch eine verkürzte oder teils gar keine Befehlsleiste haben. Der grüne Haken fehlt. Man muss nur noch den Hinweise in der Auffordetungsleiste folgen. Viele Andwender stehen da zunächst ratlos davor.

 

Viele Grüße

 

 

 

Betreff: Überarbeitung Solid Edge aus der Sicht eines Anwenders

Siemens Genius Siemens Genius
Siemens Genius

Lieber shuell,

 

vielen Dank für Deinen offenen und konstruktiven Kommentar! Mir liegt sehr viel daran, Deine Anfrage ernst zu nehmen und Deine Vorschläge an die richtige Stelle/Person weiterzuleiten, obwohl ich selbst nicht mit den Hintergründen und Details vertraut bin (Wann wurde welche ER gestellt? Wie ist bei uns intern der Stand der Bearbeitung? Wer ist in das Thema involviert? etc.).

 

Daher hier mein Vorschlag für das weitere Vorgehen, vorausgesetzt dieser passt für Dich: Ich schreibe Dir eine E-Mail mit den Kontaktdaten meines GTAC-Kollegen David Merrit. Ich habe ihn bereits in der Sache kontaktiert und er kennt auch die Hintergründe. Ich bitte Dich, ihn zu kontaktieren und ihm Dein Anliegen zu schildern und Deine Verbesserungsvorschläge mit ihm zu diskutieren. Er kann Dir auch Auskunft zum Stand der einzelnen ERs geben und im zweiten Schritt jemanden aus der Entwicklung hinzuholen, um einzelne Punkte im Detail zu besprechen. 

 

Ich glaube unabhängig davon, wäre es sicher auch sinnvoll, wenn wir einfach mal miteinander telefonieren würden. Ich habe David gesagt, dass ich bei einem solchen Gespräch gern dabei wäre (ansonsten schicke ich Dir meine Kontaktdetails auch noch mal in einer persönlichen Nachricht).

 

Generell möchte ich gern sicherstellen, dass Dein Anliegen bearbeitet wird und nicht wie von @Ape behauptet, "sich da sowieso nichts tun wird".

 

In diesem Sinne lass(t) uns den Dialog gern offen und konstruktiv fortsetzen, schließlich wollen wir Solid Edge alle nur besser machen!

 

Viele Grüße

Susann


Community Manager, Solid Edge
Teilnahmebedingungen | Jetzt Gast-Author werden!

Jetzt eine Solid Edge Zertifizierung erhalten!